Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.
SHARE

SÜDAFRIKA

Sonnenverwöhntes Golfen

Viele Südafrikanische Plätze zählen wirklich zu den schönsten der Welt. Rund 75 der über 400 Golfclubs im Land liegen allein im Western und Eastern Cape. Golfen am Kap bedeutet traumhafte Ausblicke, viel Sonne und starke Winde. Die meisten Plätze sind nur begrenzt anspruchsvoll - es sei denn, der Wind bläst oder Sie "verirren" sich beispielsweise auf "The Links" in Fancourt. 

 

Kapstadt: Golfen in und um die City herum

In den Clubs Royal Cape, Rondebosch und Mowbray begann die Golfgeschichte am Kap. Am 14. November 1885 trafen sich in Kapstadt diverse Honoratioren unter Vorsitz von Lieutenant General Sir HD Oyley Torrens, dem Commandeur der Royal Scots, um den Golfsport in der Kolonie populär zu machen. Zuerst spielte man im Cape Golf Club in Wynberg. Aus Platzmangel entstanden gegen Ende des Jahrhunderts zwei neue Clubs: Der eine lag in den Cape Flats und wurde später mit dem NamenRoyal Cape Golf Club "geadelt", der andere kam nach Rondebosch und erhielt unter dem Präsidenten Louis Botha seinen heutigen Namen.

Allein die Metropole Kapstadt bietet etwa 15 Golfplätze, die direkt benachbarten Winelands noch einmal knapp 20. Eine Tour von Hotel zu Hotel ist also gar nicht unbedingt erforderlich. Egal, wo Sie in der Region wohnen, rund 40 Golfplätze sind in 15 bis 60 Minuten Fahrzeit erreichbar.

> Die Plätze im einzelnen
 

West Coast: Viel Sand und noch mehr Wind

Westlich von Kapstadt liegen schier unendliche Strände, an denen der rauhe Atlantik mit kräftigen Wellen landet. Neben den Surfern und Kitern mögen aber auch die Golfer diese Region. Denn nur wenige Kilometer außerhalb von Kapstadt lädt der Atlantic Beach Golf Club zu einer stürmischen Runde mit herrlichem Blick auf die Stadt.

> Die Plätze im einzelnen
 

Winelands: Golfvergnügen in den Weinbergen

Bereits im 17. Jahrhundert wurde diese Gegend nahe Kapstadt von Siedlern aus Europa erschlossen. Heute ist die Region um die Ortschaften Stellenbosch, Paarl und Franschhoek besonders erfolgreich im Weinanbau. Golfer finden hier einige vorzügliche Plätze.

> Die Plätze im einzelnen
 

Overberg: Golfen jenseits der Berge

Diese landschaftlich reizvolle Region ist – mit Ausnahme von Hermanus – touristisch noch nicht sehr erschlossen. Top-Attraktion sind die riesigen Southern Right Wale, die von ca. Juli bis November aus der Antarktis in die geschützten Buchten (vor allem bei Hermanus) kommen und dort auch kalben.

> Die Plätze im einzelnen
 

Garden Route: Im Golfrausch

Die Garden Route, das sind rund 200 Kilometer Küste zwischen Mossel Bay und Plettenberg Bay / Storms River. Hier - rund vier Stunden per Auto oder 30 Minuten per Flugzeug von Kapstadt entfernt - finden Sie wunderschöne üppige Natur, Traumstrände und die schönsten der schönen Golfplätze des Landes: Fancourt, Hasso Plattners Mekka für deutsche Golfer mit 72 Loch vom "Feinsten", George, der traditionsreiche Platz gleich nebenan, dann der Club im exklusiven Badeort Plettenberg Bay und das spektakuläre Pezula. 2005 kam der nächste Mega-Platz hinzu: Oubaai, Ernie Els erstes "Signature Design" in Südafrika.

> Die Plätze im einzelnen

Mehr über Urlaub am Kap: ► Klick hier!

Mehr über die Golfplätze und interessante Reiseinformationen speziell für Golfer erfahren Sie im Golfreiseführer Holiday GolfGuide Südafrika, der im Buchhandel und u.a. in unserem Online-Shop mit einem Klick hier erhältlich ist.


Mit dem nostalgischen Luxuszug zu den spannendsten Golfplätzen Südafrikas

|   Golf

Seit seiner Gründung im Jahr 1989 steht Rovos Rail für erstklassige Reiseerlebnisse. Ein Geheimtipp sind (noch) die Rovos Rail Golf-Safaris. Nachdem die aktuellen Covid-Zahlen in Südafrika im Gegensatz zu Europa extrem rückläufig sind und sich die Reisebeschränkungen „normalisiert“ haben, gibt es für kurzentschlossene anspruchsvolle Golfer*innen und ihre Begleiter*innen ein ganz besonderes Angebot. Und der Clou: Golfgenuss- und Reisegenuss-Leser erhalten 10% Rabatt!

Am 2. Februar 2022 startet eine zehntägige Golf-Safari von Pretoria (Johannesburg) in den Nordosten Südafrikas auf einer besonders reizvollen Route. Die Auswahl der fünf bzw. sechs zu spielenden anspruchsvollen Golfplätze hängt von der aktuellen Verfügbarkeit ab: Sun City Gary Player / Lost City, Champagne Sports Resort, Durban Country Club / Beachwood, Royal Swazi, Highland Gate. Optional ist Golfen auf dem weltberühmten Leopard Creek Kurs möglich gegen Aufpreis.

Auch für Nicht-Golfer*innen gibt es auf dieser Tour ein spannendes Programm: In den Hügeln des Pilanesberg bei Sun City lassen sich herrliche Wildbeobachtungen machen. Die spektakulären Drakensberge mit dem Spionkop sind der perfekte Ausgangspunkt, um die Berge, den Busch, die Vögel und die Schlachtfelder der Region zu erkunden. Auf dem Weg nach Durban wird das malerische Tal der Tausend Hügel durchquert. Perfekt für Wildbeobachtung sind Hluhluwe in Zululand (eines der ältesten Reservate des Landes), Mkhaya (eSwatinis Zufluchtsort für gefährdete Arten) und der weltberühmten Krüger Park in Malelane. Danach endet diese unvergessliche Reise in Pretoria.

Weitere Informationen: https://rovos.com/journeys/golf-safari/
10% Rabatt erhalten unsere Leser bei Nennung von "golfgenuss" und Buchung über heike@rovos.co.za (deutschsprachig)

Leopard Creek

Durban Country Club

Wildtiere am Zug

Lost City

Champagne Sports Resort

(c) alle Bilder: Rovos Rail


Unsere aktuellen golfgenuss eMagazine

Bestellen Sie golfgenuss als attraktives und übersichtliches ePaper mit einem Klick auf den jeweiligen Link im Reisegenuss Shop. Als Abonnent von Readly erhalten Sie golfgenuss selbstverständlich dort ohne Kosten.

golfgenuss eMag 1-21
golfgenuss eMag 4-20
golfgenuss eMag 3-20
golfgenuss eMag 2-20
golfgenuss eMag 1-20

Unsere Golfführer, Golfreiseführer und Golf-Geschenkbücher

Bestellen Sie unsere Golfbücher im Reisegenuss Shop – oder im stationären und Online-Buchhandel.

Holiday Golf Guides
Top 40 GolfGuides
100 Prominente Plätze