Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.
SHARE

Wir sind noch mitten in der Arbeit an der neuen Seite, daher steht Ihnen derzeit nur ein Teil der Inhalte zur Verfügung.
 

Die schönsten Reiseziele außerhalb Europas

Alle Ziele, die wir vorstellen, haben wir persönlich für unsere Leser besucht und getestet.

Zahlreiche weitere Reportagen – darunter Katar sowie Südafrika mit Kapstadt, den Winelands und der Garden Route - folgen in Kürze.
 


Weitere Themen

Die pulsierende Metropole

48 Stunden in Thailands Hauptstadt.
Mehr >

Mehr ›
Peking

Zwischen Tradition und Moderne

Peking ist nicht nur das politische Zentrum Chinas, sondern beherbergt auch ein imposantes Kulturerbe. Mehr >

Mehr ›

Die schönsten Reiseziele für Golfer

Umfangreiche Reportagen über ausgewählte Golfdestinationen.
Mehr >

Mehr ›

Anzeige

Sommerurlaub 2021 - Wo kann's hingehen?

|   Europa

Einige Länder haben bereits ihre Grenzen für Urlauber geöffnet, Quarantänepflichten fallen weg, Tests oder Impfungen reichen meist für die Einreise aus. Vor allem die Vorschriften für die Rückkehr nach Deutschland trüben weiterhin die Reiselust. Es gibt einen Berg an Gesetzen und Verordnungen, die nicht nur kaum nachvollziehbar und kontrollierbar, sondern auch noch in Bundesländern unterschiedlich umgesetzt werden und darüber hinaus von verantwortungslosen Mitbürgern leicht umgangen werden können. Hier ein Überblick – Stand Mitte Mai – ohne Gewähr.

Generell gilt ab sofort: Geimpfte und Genesene werden getesteten Personen gleichgestellt und müssen bei der Einreise aus den meisten Ländern weder einen negativen Test vorlegen noch in Quarantäne. Relevant für die Einstufung als „Risikogebiet“ sind mehr als 50 gemeldete Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Daneben gibt es „Hochinzidenzgebiete“ ab der Schwelle von 200 sowie „Virusvariantengebiete“ mit neuen Mutationen.

Rückkehr aus dem Ausland

Wer aus Risikogebieten kommt – und nicht geimpft oder genesen ist –, muss innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise ein negatives Testergebnis vorlegen. Mit einem Antigen- oder PCR-Test können sich Einreisende von einer häuslichen Quarantäne nach der Rückkehr befreien. Welche Länder aktuell zu den Risikogebieten zählen, sehen Sie auf der Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI). Glücklicherweise wird diese Liste nach und nach etwas kleiner. Wer aus Hochinzidenzgebieten kommt, muss bereits bei der Einreise nach Deutschland ein negatives Testergebnis oder einen Genesenen- oder Impfnachweis vorlegen können.

Genesene oder geimpfte Personen sind von der vorgeschriebenen zehntägige häusliche Quarantäne nach Rückkehr ausgenommen. Für alle anderen kann sie frühestens durch ein negatives Testergebnis nach dem fünften Tag aufgehoben werden.
Wer aus Virusvariantengebieten kommt, muss bereits bei Einreise nach Deutschland einen Nachweis einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 mitführen. Anerkannt werden PCR- und Antigen-Schnelltests. Ein Genesenen- oder Impfnachweis reicht hier nicht aus. Zusätzlich müssen alle Einreisenden eine 14-tägige häusliche Quarantäne nach Rückkehr einhalten.

Aktuell gehören zu diesen Gebieten auch Südafrika, obwohl dort die Inzidenzwerte bereits seit Februar minimal sind und trotz Öffnung aller Geschäfte und Restaurants gerade einmal zwischen 10 und 20 liegen, also bei einem Bruchteil der Werte in Europa.
Für alle Einreisenden aus Risikogebieten gilt die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung über das Einreiseportal. Hier müssen auch die Test-, Genesenen- oder Impfnachweise sowie Nachweise für die Freitestung von der Quarantäne hochgeladen werden. Außerdem alle Dokumente, mit denen Einreisende Ausnahmen nachweisen wollen.

Sonderregelungen für Flugreisen aus dem Ausland

Reisende müssen bereits beim Check-in am Abflugsort über einen Test- oder Genesenen- oder Impfnachweis vorzeigen. Ausnahme: Bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet ist für alle ein negativer Test notwendig. Zusätzlich gelten gegebenenfalls Quarantänevorschriften.

Urlaub in Deutschland

In Deutschland herrscht weiterhin unübersichtliches Chaos. Immer mehr Bundesländer lockern die Corona-Regeln für einzelne Regionen mit geringerer Inzidenz. So dürfen mancherorts Außen- und vereinzelt sogar Innengastronomie sowie Hotels und Ferienwohnungen mit Hygieneauflagen und Testkonzepten wieder öffnen. Um eine vierte Welle im Herbst zu verhindern, sollte aber weiterhin die Vorsicht bei jedem einzelnen walten.

Da sich die Verordnungen in Deutschland permanent ändern, sollte sich jeder vor seinem Urlaub aktuell auf den Internetseiten des Auswärtigen Amts, des Gesundheitsministeriums und des Robert-Koch-Instituts sowie auf den Internetseiten des jeweiligen Bundeslands informieren. Hilfreich ist auch das Angebot der deutschen Firma 3AM, das Frühwarn-, Informations- und Kommunikationssysteme für ein professionelles und effektives Krisenmanagement entwickelt. Nun hat das Unternehmen mit der-reisemanager.com ein Informationsportal rund um Reisen während der Covid-19-Pandemie veröffentlicht. Auf der Website erhalten Urlauber wichtige Informationen bezogen auf das Urlaubsland und den gewünschten Reisetermin.

Digitaler Impfpass

Die nicht nur bei den Deutschen beliebten Urlaubsziele Griechenland und Spanien wollen sich behutsam wieder für Touristen öffnen und setzen dabei auf einen europäischen Impfpass. Der spanische Tourismusminister Maroto erwartet für 2021 rund 45 Millionen ausländische Besucher, was ungefähr der Hälfte eines „normalen“ Jahres entspricht.
Last but not least: Auch wenn man es kaum glauben mag, ein digitaler Impfnachweis soll in Deutschland in diesem Jahr noch vor den Sommerferien verfügbar sein. Wie bei der Corona-Warn-App bastelt Deutschland an einer eigenen Lösung, anstatt eine EU-einheitliche App zu entwickeln. Den „CoVPass“ sollen Geimpfte, Genesene und Getestete als Nachweis nutzen können.

Nützliche Links:

www.einreiseanmeldung.de   
www.auswaertiges-amt.de   
www.rki.de  
www.bundesgesundheitsministerium.de   
www.der-reisemanager.com/de


Anzeige
Auto Europe
Anzeige

Unsere aktuellen gedruckten Magazine und eMagazine

Bestellen Sie Reisegenuss als attraktives und übersichtliches ePaper oder als große, umfangreiche und hochwertig gedruckte Printausgabe mit einem Klick auf den jeweiligen Link im Reisegenuss Shop oder im iKiosk. Als Abonnent von Readly erhalten Sie Reisegenuss selbstverständlich dort ohne Kosten.
 

Reisegenuss 3-21

eMag mit einem großen Kuba-Special sowie Reportagen und Interviews über die Südtirol Classics Schenna und Rovos Rail in Südafrika

Reisegenuss Urlaubsplanung 2021

Urlaubsplanung 2021 - das große Print-Magazin mit über 100 Seiten

Reisegenuss eMag 2-2021

eMag mit einer Reportage über die Faröer Inseln und einem großen Tessin Special

Reisegenuss eMag 1-21

eMag mit einer großen Graubünden Reportage und einem großen Kreta Special

Reisegenuss eMag 3-20

eMag mit Reportagen über Sizilien, Thailand, Israel, Malaga und Prag

Reisegenuss eMag 2-20

eMag mit Reportagen über Borneo, Santorini, Chicago, Aragon, Bali, Tirol