Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Die Garden Route, das sind rund 200 Kilometer Küste zwischen Mossel Bay und Plettenberg Bay / Storms River. Hier - rund vier Stunden per Auto oder 30 Minuten per Flugzeug von Kapstadt entfernt - finden Sie wunderschöne üppige Natur, Traumstrände und die schönsten der schönen Golfplätze des Landes:

Fancourt, Hasso Plattners Mekka für deutsche Golfer mit 72 Loch vom "Feinsten", George, der traditionsreiche Platz gleich nebenan, dann der Club im exklusiven Badeort Plettenberg Bay und das spektakuläre Pezula. 2005 kam der nächste Mega-Platz hinzu: Oubaai, Ernie Els erstes "Signature Design" in Südafrika. Dies sind die schönsten Plätze an der Garden Route:

Fancourt

Fancourt zählt zu den allerbesten Golfresorts der Welt und hat vier 18-Loch-Plätze. Montagu, im Jahr 2000 zum Nr. 1-Platz in Südafrika gewählt, ist auch in den Folgejahren immer unter den besten geblieben. Ebenso wie Montagu ist auch Outeniqua ein Parkland Course. Schön angelegte Fairways, große Wasserhindernisse, mächtige Bäume und Bunker garantieren sehr viel Abwechslung. Im Jahr 2000 folgte Fancourts dritter Streich. The links, ebenfalls von Südafrikas Golflegende Gary Player entworfen, etablierte sich auf Anhieb ebenfalls in den südafrikanischen Top 10.

George

Der Club hat seine Tradition im besten Sinne des Wortes bewahrt. Den Verantwortlichen gelang es, den Platz immer "state of the art" zu halten, was von den südafrikanischen Golfzeitschriften regelmäßig mit seiner Top-10-Position im Ranking der Clubs belohnt wird.

Mossel Bay

Mossel Bay ist eher bekannt durch seine Industrie, als durch den schönen Strand und den interessanten Golfplatz - beides ist ein Besuch wert. Von Kapstadt kommend ist Mossel Bay der erste Golf Club auf der Garden Route. Ende der neunziger Jahre wurde der etwa 100 Jahre alte Platz komplett von den Golfplatzarchitekten Danie Obermeyer und Philip Basson überarbeitet.

Oubaai

The "Big Easy", wie Ernie Els nicht nur von seinen Landsleuten liebevoll genannt wird, hat bei seinem Design die Topografie und die Flora nachhaltig berücksichtigt. Seinen Platz beschreibt er so: "Er hat die Charakteristik eines Links Courses, vor allem bei den Grüns und im Hinblick auf die Vielfalt der benötigten Schläge.

Pezula

"Ein Traum!" So oder so ähnlich klingen die Aussagen zu diesem Platz. Für den Südafrikaner heißt es eifach "Stunning!" Pezula, vor Jahren als Sparrebosch Golf Course gegründet und nun Teil des 1000 Hektar umfassenden Pezula Estates, liegt rund 70 Meter über dem Meer auf dem östlichen Knysna Head, einem riesigen Felsmassiv, das den Eingang zur großen Knysna Lagune bildet.

Plettenberg Bay

Ende der 90er Jahre wurde der Platz durch diverse Umbauten deutlich verbessert. Vom Clubhaus verlaufen sowohl auf den Out-, als auch auf den In-Nine die ersten Löcher bergab ins malerische Tal, was gleichzeitig auch bedeutet, dass Sie zum Ende hin wieder aus dem Tal hinauf spielen müssen. Überall eröffnen sich herrliche Ausblicke auf die einige Kilometer entfernt liegende Bucht.

Mehr über die Golfplätze und interessante Reiseinformationen speziell für Golfer erfahren Sie im Golfreiseführer Holiday GolfGuide Südafrika, der im Buchhandel und u.a. in unserem Online-Shop mit einem Klick hier erhältlich ist.


    Unsere aktuellen golfgenuss eMagazine

    Bestellen Sie golfgenuss als attraktives und übersichtliches ePaper mit einem Klick auf den jeweiligen Link im Reisegenuss Shop. Als Abonnent von Readly erhalten Sie golfgenuss selbstverständlich dort ohne Kosten.

    golfgenuss eMag 1-21
    golfgenuss eMag 4-20
    golfgenuss eMag 3-20
    golfgenuss eMag 2-20
    golfgenuss eMag 1-20

    Unsere Golfführer, Golfreiseführer und Golf-Geschenkbücher

    Bestellen Sie unsere Golfbücher im Reisegenuss Shop – oder im stationären und Online-Buchhandel.

    Holiday Golf Guides
    Top 40 GolfGuides
    100 Prominente Plätze