Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.
SHARE

MANDARIN ORIENTAL BANGKOK

Die Ikone am Fluss

Seit mehr als 143 Jahren wohnen Reisende am Chao Phraya Fluss im legendären Mandarin Oriental, Bangkok. Das Luxushotel in einer der aufregendsten Städte der Welt hat eine herausragende Reputation für Stil und Service. Es ist eine Oase der Ruhe am Ufer des Flusses. In den vergangenen Jahren wurde es für viele Millionen Euro komplett renoviert, die Tradition erstrahlt nun in neuem Glanz.

Mandarin Oriental Bangkok

Das ursprüngliche Oriental Hotel - (c) Foto: Mandarin Oriental Bangkok

Die Geschichte des Hotels begann im Jahr 1876 als zwei dänische Kapitäne am Mae Nam Chao Phraya (Chao Phraya Fluss) ein einfaches Gasthaus für Seeleute eröffneten. Das damalige Oriental Hotel wurde bei einem Brand zerstört und 1884 von einem anderen Kapitän neu aufgebaut. Dieser Bau steht noch heute und trägt den Namen Author‘s Wing, weil dort im vorigen Jahrhundert einige bekannte Schriftsteller wie Joseph Conrad, Graham Greene, James Michener, John le Carré und Somerset Maugham logierten.

1945 kauften Investoren das Hotel, sanierten es, ohne dass es an seine frühere Glanzzeit anknüpfen konnte. 1967 übernahm der im Allgäu geborene Kurt Wachtveitl die Leitung des Oriental Hotels und machte es zu dem legendären Luxushotel, das es auch heute noch ist. Mitte der 1970er Jahre erwarb das Mandarin Hotel aus Hongkong Anteile am Hotel, das war der Grundstein zur heutigen Mandarin Oriental  Hotelgruppe mit inzwischen 32 Hotels und sechs Residenzen in 23 Ländern. Wachtweitl wohnte die meiste Zeit selbst im Hotel, zeigte nahezu rund um die Uhr Präsenz und sorgte nicht nur dafür, dass den Gästen jeder Wunsch bereits von den Augen abgelesen wurde, sondern schuf wohl auch ein gutes Umfeld für die weit über 1000 Mitarbeiter, die für thailändische Verhältnisse sehr gut bezahlt wurden. Egal ob Portier, Butler oder Zimmermäschen, viele Mitarbeiter blieben zehn bis zwanzig Jahre oder ebenfalls fast ihr ganzes Arbeitsleben in diesem Hotel. Die Vorlieben, Gewohnheiten und Macken der Gäste wurden akribisch in Notizbüchern erfasst und bei einer erneuten Logis erfüllte der vom vorigen Aufenthalt bekannte Butler die bekannten Wünsche. Nach 41 Jahren als General Manager gab Wachtweitl, inzwischen selbst eine Legende unter den Hotelmanagern, vor etwa einem Jahrzehnt im Alter von 72 Jahren die Leitung des vielfach als bestes Hotel der Welt ausgezeichneten Mandarin Oriental ab.

Die modern gestalteten Gästezimmer und Suiten haben ihre klassische, thailändisch geprägte Eleganz bewahret. Auch einige Restaurants und Bars – insgesamt sind es neun – sowie die Lobby des Hotels wurden stilvoll renoviert und viele originale Einrichtungsgegenstände wurden wiederhergestellt. Das exklusive Spa erreicht man mit einer kurzen Fahrt in einem der privaten Fähren des Hotels, es liegt genau auf der anderen Seite des Flusses. Das großzügig gestaltete Spa vereint Elemente der thailändischen Kultur mit den Ritualen des Orients und bietet Behandlungen an, die im traditionellen Stil auf Bodenmatratzen durchgeführt werden.

Der Morgen im Mandarin Oriental beginnt mit einem opulenten Frühstück auf der herrlichen Riverside Terrasse mit Blick auf das geschäftige Treiben auf dem Fluss. Besser kann ein Tag nicht beginnen! Zum Afternoon Tee trifft man sich in der Author‘s Lounge. Abends locken das Sala Rim Naam (thailändisch), Lord Jim‘s (Meeresfrüchte), The Veranda (internatonal), Ciao Terrazza (italienisch), The China House und das  japanische Restaurant im Kaiseki-Stil, Kinu by Takagi, das kürzlich von Michelin besonders hervorgehoben wurde,

Auch fast eine Legende für sich ist das Le Normandie, das seit einer kleinen Ewigkeit als das beste französische Restaurant Asiens gilt. Wenn da nicht die grandiose Aussicht auf den Nam Chao Phraya wäre, jeder Gast würde ein Monatsgehalt oder mehr darauf wetten, in Frankreich zu sein. Alles ist hier Original französisch: die Atmosphäre, die Gerichte, die Ingredienzen, die Weine, der Service-Chef, der Somelier und die (meisten) Kellner. Und der Küchenchef sowieso. Französische Haute Cuisine in Reinkultur. Auch die Asiaten lieben es. Nicht nur für Jazz-Freunde ist die intime Bamboo Bar der Treffpunkt zum Ausklang eines ereignisreichen Tages. Gute Live-Musiker und klasse Drinks machen die mitten im Hotel gelegene Bar seit Jahren attraktiv.

Der üppige, elegante Luxus und vor allem der außergewöhnlich gute Service im Mandarin Oriental haben ihren Preis, Im Vergleich zu 5-Sterne-Top-Hotels im Rest der Welt sind Kosten ab rund 600 Euro pro Nacht durchaus fair.

Mehr über das Mandarin Oriental Bangkok finden Sie im eMag I/20 von Reisegenuss, das Sie mit einem Klick hier bestellen können, und als kurzer Bericht auf reise-genuss.de mit einem Klick hier.

Die außergewöhnlichste Küche Bangkoks finden Sie im Restaurant von Thomas und Mahias Sühring. Mehr über die beiden erfahren Sie mit einem Klick hier.
 

Impressionen aus dem Mandarin Oriental Bangkok

Mit einem Klick auf das jeweilige Bild vergrößert es sich. (c) alle Fotos: Mandarin Oriental Bangkok

Mandarin Oriental Bangkok

The Autors Wing

Mandarin Oriental Bangkok

Verandat Mandarin Oriental

Mandarin Oriental Bangkok

Spa Suite

Mandarin oriental Bangkok

Deluxe Room

Mandarin Oriental Bangkok

Ambassador Suite

Mandarin Oriental Bangkok

Garden Suite Living Room

Mandarin Oriental Bangkok

Suite

bamboo bar Bangkok

Bamboo Bar

Le Normandie Bangkok

Restaurant Le Normandie

Le Normandie Bangkok

Caviar Kristal et Oursin Hokkaido, Le Normandie


Anzeige
Auto Europe
Anzeige

Unsere aktuellen gedruckten Magazine und eMagazine

Bestellen Sie Reisegenuss als attraktives und übersichtliches ePaper oder als große, umfangreiche und hochwertig gedruckte Printausgabe mit einem Klick auf den jeweiligen Link im Reisegenuss Shop oder im iKiosk. Als Abonnent von Readly erhalten Sie Reisegenuss selbstverständlich dort ohne Kosten.
 

Reisegenuss 3-21

eMag mit einem großen Kuba-Special sowie Reportagen und Interviews über die Südtirol Classics Schenna und Rovos Rail in Südafrika

Reisegenuss Urlaubsplanung 2021

Urlaubsplanung 2021 - das große Print-Magazin mit über 100 Seiten

Reisegenuss eMag 2-2021

eMag mit einer Reportage über die Faröer Inseln und einem großen Tessin Special

Reisegenuss eMag 1-21

eMag mit einer großen Graubünden Reportage und einem großen Kreta Special

Reisegenuss eMag 3-20

eMag mit Reportagen über Sizilien, Thailand, Israel, Malaga und Prag

Reisegenuss eMag 2-20

eMag mit Reportagen über Borneo, Santorini, Chicago, Aragon, Bali, Tirol